startseite_keyvisual.jpg

Wir stehen im Dialog mit religiösen und weltanschaulichen Gruppen
und Strömungen der Gegenwart. Unsere Erkenntnisse stellen wir
dem Fachpublikum und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.
Die EZW

Materialdienst

Materialdienst 3/2019 Unser monatliches Magazin
Aktuelles Heft: 3/2019
  • Das rettende Rezept
    Jugendreligionen und Islamismus
  • Das spirituelle Heldenzeitalter ist vorbei
    Ein Medienwissenschaftler im Interview
  • Dualseelen
    Partnerschaften aus einer anderen Dimension
  • Der andere Islam: die Schiiten
  • Neuapostolische Kirche wird Gastmitglied in der ACK Deutschland
  • Stichwort: Populismus

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 257 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Matthias Pöhlmann (Hg.) Abschied von der Religion? Säkularisierung - Konfessionslosigkeit - neuer Atheismus

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 258 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Liane Wobbe Hinduismus Geschichte, Inhalte, Transformationen

Götz Brakel

"Die Gerettete Familie, das Rettende Rezept und der Heilige Meister"

Jugendreligionen und Islamismus

Die „Gerettete Familie“, das „Rettende Rezept“ und der „Heilige Meister“ sind Kernbegriffe, mit denen Friedrich-Wilhelm Haack die Jugendreligionen seiner Zeit charakterisierte. Haack war Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern; 1979 erschien die erste Auflage seines Klassikers der Weltanschauungsliteratur „Jugendreligionen. Ursachen, Trends, Reaktionen“.

Heute fordert die Radikalisierung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in islamischen Kontexten unsere Gesellschaft heraus. Kann Haacks Werk aus der Perspektive der 1970er Jahre etwas zum Verständnis beitragen?

Neuapostolische Kirche

Neuapostolische Kirche wird in die ACK Deutschland aufgenommen

Wenn am 2./3. April 2019 in Hofgeismar die diesjährige Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) tagt, wird sie die Neuapostolische Kirche (NAK) als ihr neuntes Gastmitglied aufnehmen. Dieser Schritt war im letzten Jahr von den 50 Delegierten einstimmig empfohlen worden, und im Laufe des Jahres stimmte die erforderliche Zweidrittel-Mehrheit der Kirchenleitungen aller 17 Mitgliedskirchen zu. Mit der ACK-Aufnahme kommt ein fast 20 Jahre währender Prozess der Annäherung und theologischer Lehrgespräche zum Abschluss.

Religiöse Aufklärung in der Flüchtlingsarbeit

(Faltblätter in mehreren Sprachen)
 

Themen: Islamismus in Deutschland, Die Zeugen Jehovas, Christlicher Fundamentalismus

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Serbisch, Arabisch, Farsi|Persisch, Paschto, Urdu

Die Weltanschauungsbeauftragten der beiden großen Kirchen haben Texte herausgegeben, die in leicht verständlichem Deutsch und in einigen Muttersprachen der Geflüchteten über Religionsfreiheit und problematische religiöse Strömungen und Gruppen informieren.

Geflüchtete Menschen wissen meist wenig über die Rolle der Religionen und über religiöse Gruppen in Deutschland. Viele von ihnen werden aber bereits nach kurzer Zeit mit Einladungen von religiösen Gruppen konfrontiert. Leicht verständliche Texte in einfachem Deutsch sowie auf Arabisch, Paschto, Urdu, Farsi, Englisch, Französisch und Serbisch sollen Geflüchteten helfen, sich zu informieren und Orientierung zu finden. Darüber hinaus bieten sie eine solide Wissensgrundlage für die Verantwortlichen in der Flüchtlingsarbeit.

Die Texte behandeln den Islamismus in Deutschland, den christlichen Fundamentalismus und die Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen. Außerdem enthalten sie Basisinformationen zur religiösen Situation in Deutschland und zum Thema Religionsfreiheit. Sachlich informieren sie über den Glauben der missionierenden Gruppierungen und erklären deren Besonderheiten. Die Informationen sollen die Leser zum persönlichen Urteil befähigen und verhindern, dass die umworbenen Menschen sich unreflektiert an Gruppen binden, die negativen Einfluss auf ihre Integration ausüben können.

Herausgeber der Texte ist die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Kooperation mit der Konferenz der Diözesanverantwortlichen und Beauftragten für Weltanschauungsfragen in den römisch-katholischen Bistümern Deutschlands sowie der Konferenz der Landeskirchlichen Beauftragten für Sekten- und Weltanschauungsfragen in der EKD.

Kontakt

Fragen zu einzelnen Themen?

Das EZW-Team und die landeskirchlichen Beauftragten für Weltanschauungsfragen helfen Ihnen gerne weiter.
Linda fragt

Neu! Kurzvideos

"Linda fragt" – Erklärvideos aus der Weltanschauungsarbeit

"Linda fragt" – so heißt der neue YouTube-Kanal der evangelischen Weltanschauungsarbeit: https://bit.ly/2GhWHNQ. Speziell für junge Leute werden Themen knapp, informativ und verständlich aufgearbeitet. mehr

"Linda fragt" (Website)