EZW-Texte 275

Matthias Pöhlmann (Hg.)

Sphären des Unsichtbaren

Fantastische Literatur, religiös-musikalische Hochstimmung und spirituelle Heilverfahren

Berlin 2022, 95 Seiten

Wir stellen Ihnen den Text in digitaler Form kostenlos zur Verfügung: pdf-Download

Wünschen Sie eine gedruckte Ausgabe? Diese können Sie demnächst als „print on demand“ bei epubli bestellen.

Fantastisches, Geheimnisvolles und Faszinierendes: Nicht nur in der Unterhaltungs- und Populärkultur spielen diese Elemente eine wichtige Rolle. Sie begegnen uns in unterschiedlichen Erlebniswelten und entspringen der Sehnsucht nach Verzauberung, nach starken Gefühlen, nach Übersinnlichem und Märchenhaftem – angesichts eines oft als eintönig und banal empfundenen Alltags. Es geht um das Staunen, um wahrnehmbare „Zeichen“ und um außergewöhnliche emotionale Erfahrungen. Im Zentrum des EZW-Textes 275 stehen die Sphären des Unsichtbaren in Phänomenen der Populärkultur (an den Beispielen Fantasy und Lobpreis-Musik) und der religiös-weltanschaulichen Gegenwartskultur (am Beispiel alternativer Heilungsofferten). Einen besonderen Schwerpunkt bilden Analysen zu ausgewählten Werken der Fantasy-Literatur. Sie gehen der Frage nach, welche Impulse daraus für Theologie und Religionspädagogik gewonnen werden können.

Aus dem Inhalt

Maren Bonacker
Götter in der Fantastik

Heiko Ehrhardt
„Über Dinge, die 19 sind (und anderes)“ – eine persönliche Reise

Christina Heidler
Fantasy als Brücke zur Transzendenz

Peter Bubmann
Entrückung und Verzückung

Marianne Brandl
Dein Glaube hat dich geheilt!