Referat I: Grundsatzfragen, Strömungen des säkularen und religiösen Zeitgeistes, Evangelikalismus und pfingstlich-charismatisches Christentum

Die Wahrnehmung der religiös-weltanschaulichen Lage in Deutschland wirft viele grundsätzliche Fragen auf: Was ist überhaupt unter „Religion“ und „Weltanschauung“ zu verstehen? Ist die Religion insgesamt auf dem Rückzug (Stichwort „Säkularisierung“) oder nimmt sie nur neue „spirituelle“ Gestalten außerhalb der Kirchen an? Und wie kann die evangelische Kirche in dieser Lage „Apologetik“ treiben und ihr protestantisches Christentum plausibel vertreten?

Daneben befasst sich das Referat I mit verschiedenen geistigen Strömungen innerhalb und außerhalb des Christentums. Dabei sind insbesondere Atheismus und Konfessionslosigkeit sowie die evangelikale und die pfingstlich-charismatische Bewegung im Blick, mitsamt den dort mitunter anzutreffenden Neigungen zu „Fundamentalismus“ und „Enthusiasmus“.

PD Dr. theol. Martin Fritz

Artikel