EZW-Texte 145

Titelblatt EZW-Texte 145
Detlev Garbe • Hans-Jürgen Twisselmann

Glaubensgehorsam und Märtyrergesinnung • Satans System oder Gottes Zulassung auf Zeit

Die Verfolgung der Zeugen Jehovas im "Dritten Reich" • Zum Staatsverständnis der Zeugen Jehovas

Berlin 1999, 54 Seiten

Aus dem Inhalt

Glaubensgehorsam und Märtyrergesinnung. Die Verfolgung der Zeugen Jehovas im "Dritten Reich" zwischen Aktion und Reaktion

Propaganda und Gegenpropaganda. Die Entwicklung bis 1933

Radikale Verweigerung und zunehmende Repression. Die Zeugen Jehovas im Konflikt mit dem NS-Regime

Die IBV-Verbote als Ausdruck der "Bundesgenossenschaft" von Staat und Kirchen

Der lila Winkel. Die Bibelforscher-Häftlinge in den Konzentrationslagern

Heilung oder Verdammnis. Die Kriegsdienstverweigerung der Zeugen Jehovas

Nicht nur im Reich. Die Verfolgung ausländischer Zeugen Jehovas "Instrumentalisierung der Geschichte"?

Zur neueren Selbstdarstellung der Zeugen Jehovas

Bekenner in eigener Sache. Ein Resümee aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive

 

Satans System oder Gottes Zulassung auf Zeit? Das Staatsverständnis der Zeugen Jehovas im Schatten seiner wechselvollen Geschichte

Grundsätzliches

Widersprüchliche Auskunft

Kurskorrekturen in praktischen Fragen

Ziel und Risiken der Änderungen

Die Zeugen-Jehovas-Literatur zu ihrem geltenden Staatsverständnis

Wechselndes Staatsverständnis in der Geschichte der Wachtturm-Gesellschaft

Die Wachtturm-Gesellschaft in "Erklärungsnotstand"

Gesinnungswandel oder opportunistische Politik?

Schlußgedanken

Downloads