Universelles Leben

Aggressive Plakataktion

Für Empörung sorgt derzeit ein großflächiges Plakat mit der Aufschrift „Kirchenskandale ohne Ende: Jetzt reicht?s! Kirchenaustritt jetzt!“. Darin wird auf die aktuellen Missbrauchsskandale Bezug genommen. Doch es werden noch weitere Vorwürfe gegen die Kirchen laut: Schwelgen im Luxus und Praktizieren heidnischer Kulte. Als Urheber nennt das Plakat lediglich „Freie Bürger für Anstand und ethische Werte“. Für weitere Informationen wird auf eine Telefonnummer und eine Internetadresse verwiesen. Für die deutschlandweit angeblich 300 bis 400 verbreiteten Plakate zeichnet die Initiative „Ein Mahnmal für die Millionen Opfer der Kirche“ verantwortlich, die dem Umfeld des Universellen Lebens (UL) zuzurechnen ist. Bei der Plakataktion handelt es sich um einen Missbrauch der zweifelsohne skandalösen Missbrauchsfälle zur pauschalen Stimmungsmache gegen die Kirchen. Stil und Inhalt offenbaren in drastischer Weise den Kirchenhass der Sekte und auch den inneren Druck, dem „Urchristen“ durch die Ideologie des UL ausgesetzt sind.

Matthias Pöhlmann