startseite_keyvisual.jpg

Wir stehen im Dialog mit religiösen und weltanschaulichen Gruppen
und Strömungen der Gegenwart. Unsere Erkenntnisse stellen wir
dem Fachpublikum und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.
Die EZW

Materialdienst

Materialdienst_02_2017.jpg Unser monatliches Magazin
Aktuelles Heft: 2/2017
  • Martin Luther:
    „Man lasse die Geister aufeinanderplatzen“
  • „Sektenaussteiger“
    Erfahrungen in der psychologischen Beratung
  • Germanische Neuheiden
    Streit um Bonifatiusdenkmal in Fritzlar
  • Soka Gakkai
    Neue Entwicklungen
  • Stichwort: Fanatismus

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 245 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Matthias Pöhlmann (Hg.) Was kommt nach dem Tod? Nahtoderfahrungen, Jenseitsbilder und die christliche Hoffnung

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 246 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Kai Funkschmidt / Claudia Ulrich Menschen, Götter, Welten Zum Gottesverständnis der Mormonen

„Man lasse die Geister aufeinanderplatzen und -treffen.“

Diese Aussage Martin Luthers atmet den Geist reformatorischer Freiheit. Sie setzt voraus, dass unterschiedliche Glaubensauffassungen nicht mit weltlicher Gewalt zum Verschwinden gebracht werden können. Sie sind zu dulden, zu respektieren.

Dieter Rohmann

Psychologische Beratungsangebote und -erfahrungen

Wege des Einstiegs in eine sog. Sekte und Wege des Ausstiegs

In der Arbeit mit Menschen, die sich einst aufmachten, Sinn, Orientierung und geistige Heimat in ihr Leben zu holen, gibt es sicherlich keine Methode, die auf all diese Personen in gleichem Maße anzuwenden ist. Dafür sind die Biografien dieser Menschen viel zu unterschiedlich und deren Persönlichkeiten zudem erfreulich heterogen. Was sie häufig eint, ist die Erfahrung von Manipulation und geistigem Missbrauch durch einen Meister, das Gefühl von Trauer, Enttäuschung, Hilflosigkeit und Orientierungslosigkeit nach dem Ausstieg aus dem einstigen Lebensmittelpunkt des Kults. Nach dem Ausstieg aus einer solchen Wertegemeinschaft wird intensiv nach Erklärungen für das Geschehene gesucht. Es will und soll verstanden werden, was eigentlich in diesen Gruppen geschehen ist, warum man selbst (trotz immer wieder aufgetretener Zweifel) ein aktiver Teil des Ganzen blieb, und schließlich wird gefragt, wie das Leben für einen selbst weitergehen soll und kann.

Yukio Matsudo

Neue Entwicklungen innerhalb der Soka Gakkai

Bei der japanischen buddhistischen Laienorganisation Soka Gakkai (SG) haben sich in den letzten beiden Jahren neue Entwicklungen ergeben, die eine drastische Wende in ihrer gesamten Ausrichtung und neue Perspektiven im Hinblick auf eine Zusammenarbeit mit anderen buddhistischen Gemeinschaften eröffnen könnten.

Antidiskriminierungspolitik und der Humanistische Verband

Thomas Heinrichs ist promovierter Rechtsanwalt, er gehört zum Präsidium des Humanistischen Verbandes (HVD) Berlin-Brandenburg und ist Vizepräsident der Humanistischen Akademie Deutschland. Seit Jahren vertritt er pointiert und kämpferisch die Interessen des Humanistischen Verbandes.
Kontakt

Fragen zu einzelnen Themen?

Das EZW-Team und die landeskirchlichen Beauftragten für Weltanschauungsfragen helfen Ihnen gerne weiter.
aktuelles_30x30px.png

Curriculum Religions- und Weltanschauungsfragen

Zusatzqualifikation für Pfarrerinnen und Pfarrer in der EKD

Zweijährige berufsbegleitende Fortbildung (2015 - 2017)