startseite_keyvisual.jpg

Wir stehen im Dialog mit religiösen und weltanschaulichen Gruppen
und Strömungen der Gegenwart. Unsere Erkenntnisse stellen wir
dem Fachpublikum und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.
Die EZW

Materialdienst

Materialdienst_9_2016.jpg Unser monatliches Magazin
Aktuelles Heft: 9/2016
  • Der Putschversuch in der Türkei
    und die Gülen-Bewegung
  • Glaubens-, Geist- und Wunderheilung
    Eine Orientierung
  • Wird Kölner Moschee zur Bauruine?
  • Gülen-Bewegung in Deutschland schrupft
  • Besuch im Mormonentempel Freiberg
  • Stichwort: Religionskritik 

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 243 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Bernhard Nitsche Frömmigkeit und Marktförmigkeit Zur Sozioökonomie von Heilsökonomien

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 244 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Kai Funkschmidt (Hg.) Esoterik in der Kirche

Gülen nach dem Putschversuch in der Türkei

Gülen-Anhänger werden massiv verfolgt. Das darf nicht hingenommen werden. Die inhaltliche Nähe zu Erdoğans Islam bleibt jedoch bestehen.

Glaubens-, Geist- und Wunderheilung

Eine Orientierung

Besonders in einer durch Materialismus und Rationalismus bestimmten Kultur werden Heilungen, die sich nicht gemäß dem gängigen Erklärungsmodell ereignen, mit ungläubiger Skepsis betrachtet, als interessante Kuriosität behandelt oder aber als geistgewirktes Wunder proklamiert. Was dem rational geschulten Geist nicht einsichtig ist, wird oft als eingebildet und unmöglich diffamiert, während es für diejenigen, die Heilung auf eine ihnen unerklärliche Weise erlebt haben, untrügliche Gewissheit ist, dass es mehr gibt als das, was mit Verstand und Laborwerten erklärt werden kann.

Kontroversen um die Kölner Zentralmoschee und mögliche Konsequenzen

Kann man in der heutigen politischen Situation über Moscheebau und politischen Islam reden – über Themen, mit denen auch in Deutschland rechte Politik gemacht wird? Ich finde, man darf nicht nur, man muss.

Am Beispiel der Kölner Zentralmoschee möchte ich im Folgenden aufzeigen, dass die Rechten, vorneweg die AfD, der Entwicklung um Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, hinterherhinken – oder mit dem Thema bewusst nur ihre Anhänger bei Laune halten wollen. Gleichzeitig zeigt die Kontroverse um den Moscheebau in Köln, wie sich die Kluft zwischen den islamischen Verbänden und dem „Rest“ der Gesellschaft, zu der auch die moderaten Muslime zählen, im Laufe der Jahre vergrößert hat.

Schrumpfungsprozess bei der Gülen-Bewegung in Deutschland

Der lange Arm des türkischen Staatspräsidenten Erdoğan reicht im Machtkampf mit dem Prediger Fethullah Gülen bis nach Deutschland. Das ideologische Zentrum der Gülen-Bewegung hierzulande ist der Medien-Konzern World Media Group AG (WMG) mit Sitz in Offenbach. Das Unternehmen musste infolge wirtschaftlicher Schwierigkeiten aufgrund des Machtkampfs zwischen Erdoğan und Gülen seit 2014 zwei Drittel seiner Mitarbeiter entlassen (vorher 250 Beschäftigte, Anfang August 2016 noch 87). Die mangelnde Transparenz, die man der Bewegung in den letzten Jahren vorgehalten hat, wird nun in Zeiten der Krise zum Bumerang.

Ein Besuch im Mormonentempel Freiberg

Nach anderthalbjährigem Umbau steht der Tempel der „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“ (Mormonen) in Freiberg/Sachsen vor der Wiedereröffnung. Vorher war das Gebäude im August 2016 zwei Wochen lang in geführten Touren für die Öffentlichkeit zugänglich.
Kontakt

Fragen zu einzelnen Themen?

Das EZW-Team und die landeskirchlichen Beauftragten für Weltanschauungsfragen helfen Ihnen gerne weiter.
Tagungsflyer (Bilddatei)

Zwischen Anwalt und Richter

Zum Umgang mit religiösen Minderheiten in der Reformationszeit und heute

Eine Fachtagung der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen und des Konfessionskundlichen Instituts

24.11. - 25.11.2016
Tagungsort: Augustinerkloster Erfurt
aktuelles_30x30px.png

Curriculum Religions- und Weltanschauungsfragen

Zusatzqualifikation für Pfarrerinnen und Pfarrer in der EKD

Zweijährige berufsbegleitende Fortbildung (2015 - 2017)