startseite_keyvisual.jpg

Wir stehen im Dialog mit religiösen und weltanschaulichen Gruppen
und Strömungen der Gegenwart. Unsere Erkenntnisse stellen wir
dem Fachpublikum und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.
Die EZW

Materialdienst

Titelblatt Materialdienst 12/2017 Unser monatliches Magazin
Aktuelles Heft: 12/2017
  • Impulse der Reformation gehen weiter
  • Runen: "Back to the roots" oder nordistisches Spezialgebiet?
  • Ismailiten
    60 Jahre Imamat von Karim Aga Khan IV.
  • "Open Hands"
    Handauflegen nach Anne Höfler
  • Islamreform: Thesenanschlag in Berlin
  • Stichwort: Soka Gakkai

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 251 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Martin Zürcher-Weilenmann (Hg.) Jenseitskontakte - Trost, Traum oder Täuschung?

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 252 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Haringke Fugmann Aufräumen als heilige Handlung Zum weltanschaulichen Hintergrund des Bestsellers "Magic Cleaning" von Marie Kondo

Informationsportal Islam

NEU!

Ab sofort können Sie das „Informationsportal Islam“ nutzen.

Es präsentiert Berichte, Analysen, Kommentare aus dem Materialdienst der EZW (MD) rund um aktuelle Islamthemen in thematischer Gliederung.

Finden Sie Beiträge zu bestimmten Fragestellungen, ordnen Sie Äußerungen in größere Zusammenhänge ein, oder stöbern Sie einfach zu bestimmten Themen!

Andreas Hahn

Enthusiastisches Erleben

Neopentekostale Spiritualität in psychologischer und theologischer Perspektive

 

Viele Ausprägungen innovativer und revitalisierter Religiosität werden von der Suche nach religiöser Erfahrung, nach spirituellem Erleben geleitet.

Die christliche Variante dieser neuen Religiosität zeigt sich in den pfingstlich-charismatischen Bewegungen.

Eine deutliche Neuakzentuierung erhielt dieses gemeinsame Merkmal aller Pfingstbewegungen ab den 1980er Jahren durch Personen, Gemeinden und Werke, die sich einer „Third Wave“ (C. Peter Wagner) des Heiligen Geistes zugehörig fühlten und für die sich international der Begriff „neopentecostalism“ eingebürgert hat.

Friedmann Eißler

Was sagen hohe Lamas zum Lehrer-Schüler-Verhältnis?

Reaktionen im Kontext des Rigpa-Skandals um Sogyal Rinpoche

Nach den massiven Vorfällen im Rigpa-Netzwerk und dem Rücktritt von Sogyal Rinpoche stellt sich für viele die Frage: Wie reagieren hohe tibetische Lamas darauf? Wie ist mit unethischem Verhalten umzugehen? Welchen Stellenwert hat die Kritik von Schülern?

Religiöse Aufklärung in der Flüchtlingsarbeit

(Faltblätter in mehreren Sprachen)
 

Themen: Islamismus in Deutschland, Die Zeugen Jehovas, Christlicher Fundamentalismus

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Serbisch, Arabisch, Farsi|Persisch, Paschto, Urdu

Die Weltanschauungsbeauftragten der beiden großen Kirchen haben Texte herausgegeben, die in leicht verständlichem Deutsch und in einigen Muttersprachen der Geflüchteten über Religionsfreiheit und problematische religiöse Strömungen und Gruppen informieren.

Geflüchtete Menschen wissen meist wenig über die Rolle der Religionen und über religiöse Gruppen in Deutschland. Viele von ihnen werden aber bereits nach kurzer Zeit mit Einladungen von religiösen Gruppen konfrontiert. Leicht verständliche Texte in einfachem Deutsch sowie auf Arabisch, Paschto, Urdu, Farsi, Englisch, Französisch und Serbisch sollen Geflüchteten helfen, sich zu informieren und Orientierung zu finden. Darüber hinaus bieten sie eine solide Wissensgrundlage für die Verantwortlichen in der Flüchtlingsarbeit.

Die Texte behandeln den Islamismus in Deutschland, den christlichen Fundamentalismus und die Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen. Außerdem enthalten sie Basisinformationen zur religiösen Situation in Deutschland und zum Thema Religionsfreiheit. Sachlich informieren sie über den Glauben der missionierenden Gruppierungen und erklären deren Besonderheiten. Die Informationen sollen die Leser zum persönlichen Urteil befähigen und verhindern, dass die umworbenen Menschen sich unreflektiert an Gruppen binden, die negativen Einfluss auf ihre Integration ausüben können.

Herausgeber der Texte ist die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Kooperation mit der Konferenz der Diözesanverantwortlichen und Beauftragten für Weltanschauungsfragen in den römisch-katholischen Bistümern Deutschlands sowie der Konferenz der Landeskirchlichen Beauftragten für Sekten- und Weltanschauungsfragen in der EKD.

aktuelles_30x30px.png

Stellenausschreibung

In der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW), Berlin, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die auf zwei Jahre befristete Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

zu besetzen. Weitere Informationen
Kontakt

Fragen zu einzelnen Themen?

Das EZW-Team und die landeskirchlichen Beauftragten für Weltanschauungsfragen helfen Ihnen gerne weiter.