News

Neues aus Religion, „Sekten“ und Weltanschauungen

, Jeannine Kunert

„Mahnmal oder Beleidigung?“ Über diese Frage entschied zuletzt das OLG Naumburg mit Blick auf die „Judensau“ an der Wittenberger Stadtkirche. Jeannine Kunert wirft einen kritischen Blick auf diesen Rechtsstreit sowie auf den Umgang mit historischem Antisemitismus in Deutschland.

, Alexander Benatar

Der „Marsch des Lebens“ einer Tübinger Freikirche soll das Gedenken an den Holocaust wachhalten, erntet jedoch auch immer wieder Kritik. Geht es wirklich um Versöhnung oder verfolgen die Veranstalter nicht doch ganz andere Ziele?

, Friedmann Eißler

Die Geschichte der hinduistisch-synkretistischen Gemeinschaft Bhakti Marga (Bhakti Marga Orden Deutschland e. V.) wird begleitet von kritischen Berichten über den Gründer und Leiter Paramahamsa Sri Swami Vishwananda vor allem wegen sexuellen Fehlverhaltens.

, Hanna Fülling

Am 9. Januar 2020 hat die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (DITIB) ihr Ausbildungsprogramm für Islamische Religionsbeauftragte am Seminarort Dahlem (NRW) vorgestellt. Die deutschsprachige Ausbildung wird als praktische Ergänzung zum Studium der Islamischen Theologie betrachtet und steht Theologie-Studentinnen und Studenten…

, Jeannine Kunert

Das Oberhaupt der Johannischen Kirche Josephine Müller (1949 – 2019), die Enkelin des Religionsstifters Joseph Weißenberg (1855 – 1941), ist am 30.12.2019 verstorben. Erstmals in der Geschichte der Gemeinschaft wird das Oberhaupt nicht von einem Nachfahren Joseph Weißenbergs gestellt.

, Martin Fritz

Am 7. Dezember 2019 ist der deutsche Evangelist und Gründer des pfingstkirchlichen Missionswerks „Christus für alle Nationen“/„Christ for all Nations“ (CfaN) im Alter von 79 Jahren in seiner amerikanischen Wahlheimat Orlando/Florida gestorben. Martin Fritz, neuer EZW-Referent für pfingstlich-charismatisches Christentum, fasst sein Lebenswerk…

, Michael Utsch

Spirituelle Gesundheits- und Heilungsangebote werden mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum in akademischen Weiterbildungen vermittelt. Im Vergleich zu internationalen Standards ist allerdings eine kultur- und religionssensible Vorgehensweise wenig ausgeprägt.

, Kai Funkschmidt

Religionen und Weltanschauungen genießen in vielen Rechtsordnungen einen besonderen Schutz, so auch in Britannien. Ein Gericht in Norwich bescheinigte einem Veganer nun, seine vegane Lebenshaltung sei ein „philosophical belief“, also eine Weltanschauung und nicht nur eine politische oder ethische Meinung.