veranstaltungen_keyvisual.jpg
Veranstaltungs-Archiv

Curriculum Religions- und Weltanschauungsfragen

Zusatzqualifikation für Pfarrerinnen und Pfarrer in der EKD       

Zweijährige berufsbegleitende Fortbildung 2009 - 2010

Das Curriculum wurde im Januar 2011 erfolgreich abgeschlossen (siehe Information: "Abschluss des 'Curriculums Religions- und Weltanschauungsfragen' der EZW).

Beschreibung der Veranstaltung

Die religiöse Landschaft Europas verändert sich. Es entwickelt sich eine nicht zu übersehende religiös-weltanschauliche Vielfalt. Einerseits steigt die Zahl der Konfessionslosen und dem Religiösen gegenüber entfremdeten Menschen kontinuierlich an. Andererseits gibt es eine wachsende Präsenz nichtchristlicher Religionen und eine neue Aufmerksamkeit für Spiritualität und Religion.

Theologische Ausbildung und kirchliche Praxis haben die Aufgabe, sich auf den Dienst in einer durch religiösen und weltanschaulichen Pluralismus geprägten Gesellschaft einzustellen. Dazu ist beides nötig: den eigenen Glauben zu kennen und den anderen Glauben zu achten.

2009 und 2010 bietet die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) zum ersten Mal einen berufsbegleitenden Ausbildungsgang für Pfarrerinnen und Pfarrer an, der eine Zusatzqualifikation für das kirchliche Handlungsfeld Weltanschauungsarbeit ermöglicht.

Das Curriculum versteht sich als Beitrag für eine auftragsbewusste und wahrnehmungsfähige evangelische Kirche, die mit Zuversicht und Lernbereitschaft den Aufgaben der Gegenwart begegnet.

Programm

Seminarwoche 1

16.03.-20.03.2009

Grundlagen einer evangelischen Apologetik

Formen säkularer Religiosität

Versprechen der Psychoszene

Beratung, Fallbeispiele, Begegnungen

Seminarwoche 2

14.09.-18.09.2009

Konfessionslosigkeit

Hintergründe und Ausdrucksformen moderner Esoterik

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Beratung, Fallbeispiele, Begegnungen

Seminarwoche 3

08.02.-12.02.2010

Pentekostales Christentum

Christliche Sondergemeinschaften

Religionsrechtliche Auseinandersetzungen

Beratung, Fallbeispiele, Begegnungen

Seminarwoche 4

13.09.-17.09.2010

Neue religiöse Bewegungen/östliche Spiritualität im Westen

Buddhismus als Trendreligion

Gesichter des Islam

Beratung, Fallbeispiele, Begegnungen 


Tagesgestaltung

Seminarwochen vormittags: Arbeit mit biblischen, historischen und theologischen Texten

nachmittags: Kennen lernen von religiösen Bewegungen und weltanschaulichen Strömungen anhand ihres jeweiligen Selbstverständnisses

abends: Exkursionen und Begegnungen


Arbeitsformen:

Einzelstudium

Seminare mit EZW-Referenten, Weltanschauungsbeauftragen der Landeskirchen, Experten aus Politik, Wissenschaft und Medien

Kooperation mit theologischen Fakultäten

Methodentraining

Materialbörse

Exkursionen