publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 6/2007
Matthias Pöhlmann

Maurerschurz, Winkelmaß und Zirkel

In letzter Zeit sind von freimaurerischer Seite zahlreiche Bücher erschienen, die einer breiteren Öffentlichkeit Aufschluss über die Geschichte und das Selbstverständnis des traditionellen Männerbundes geben.1 Im Vergleich zu früheren Jahren haben die Freimaurer ihre Anstrengungen vergrößert, das eigene Anliegen deutlicher und in publizistischer Hinsicht wirksamer zu vertreten. Ähnliches lässt sich bei Großlogen und örtlichen Logen beobachten: Im Internet finden sich zahlreiche Informationsseiten sowie Diskussionsforen, in denen das Gespräch mit der Öffentlichkeit gesucht wird.2 Nicht zuletzt durch die Kooperation der masonischen Forschungsloge Quatuor Coronati mit universitären Einrichtungen bzw. mit nichtfreimaurerischen Forschern geht der deutsche Freimaurerbund neue Wege. Trotz dieser neuen Öffentlichkeitsarbeit bleibt Außenstehenden unklar, was Freimaurer in den Logen erleben und was über die nicht näher beschriebenen Rituale erreicht werden soll. Gerade an diesem Punkt halten sich die freimaurerischen Veröffentlichungen vornehm zurück – mit dem Hinweis, das individuelle Erleben eines Freimaurers müsse sich zwangsläufig einer objektiven Beschreibung entziehen.

Zur Frage der Religion nehmen die Freimaurer eine uneinheitliche und dezidiert „undogmatische“ Haltung ein.

Lesen Sie weiter im Materialdienst.

Anmerkungen

1 Vgl. Hans van der Loo/Willem van Reijen, Modernisierung. Projekt und Paradox, München 1992, 62f.
2 Vgl. S.-L. Hoffmann, Die Politik der Geselligkeit. Freimaurerlogen in der deutschen Bürgergesellschaft, 1840-1918, Göttingen 2000, insbes. 128-202.

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!