publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 7/2010
Apokalyptik

Flügellahm in die Apokalypse - der Film "Legion"

Nachdem der nahende Weltuntergang vielfach cineastisch durch Naturkatastrophen, Meteoriteneinschläge oder Bedrohungen von Außerirdischen aufbereitet wurde, ist es im Film „Legion“ (USA 2010, 99 Min., www.legion-film.de) Gott selbst, der die Apokalypse heraufführt. Dazu setzt er auf eine Armee von Untoten, befehligt vom Erzengel Gabriel. In „Legion“ naht der Untergang in der Wüste Mojave mit einem den ganzen Himmel bedeckenden Fliegenschwarm. Doch diese Fliegen sind nur Vorboten. Bald schon versammelt sich eine Legion Untoter, eine unzählbare Menge von Zombies um ein kleines Wüstenrestaurant. Dort haben sich ein paar Leute verschanzt, die vom Erzengel Michael unterstützt werden. Nur eines nämlich könnte den Weltuntergang aufhalten: wenn eine ledige, hochschwangere Frau aus der Gruppe („Paradise Falls“, sic!) ihr Kind, die letzte Hoffnung der Menschheit, zur Welt brächte. Diese Geburt will die Legion der Untoten unter Führung des Erzengels Gabriel verhindern.

Der Film birgt eine Fülle biblischer und religiöser Anspielungen. Doch nicht wegen der vielen christlich-biblischen Versatzstücke ist der Film interessant, vielmehr weil er eine irritierende Charakterisierung der beiden in der Bibel namentlich erwähnten Erzengel Gabriel und Michael (Dan 8,16ff; Lk 1,19.26 bzw. Dan 10,13; Jud 9) bietet, die in „Legion“ mit Schnellfeuerwaffen und stahlbewehrter Nahkampfausrüstung gegeneinander kämpfen.

Lesen Sie weiter im Materialdienst.

Jörg Pegelow, Pinneberg

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!