publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 10/2002
Buddhismus

Kalachakra-Einweihung in Graz

(Letzter Bericht: 7/2002, 217) Der 14. Dalai Lama wird vom 11. bis 23. Oktober in Graz sein, um dort eine Kalachakra-Einweihung vorzunehmen. Zu diesem Ereignis, das in der neu errichteten Grazer Stadthalle stattfinden wird, sind bis jetzt (Ende August) ca. 6.500 Anmeldungen aus 65 Ländern registriert, es werden bis zu 10.000 erwartet. Ein kulturelles Begleitprogramm einschließlich eines Benefiz-Konzertes der Wiener Philharmoniker und einer Präsentation der Kalachakra-Dokumentation von Werner Herzog erwarten die Teilnehmer, jedoch hatte nach einer Pressemeldung vom 18. 5. 2002 der Organisationschef Manfred Klell sich gegen eine allzu populistische und kommerzielle Ausweitung des Programms gewandt und auf eine deutliche Trennung der Veranstaltungsstränge geachtet. Die Einweihung, offiziell "Kalachakra for World Peace 2002", findet jährlich statt, wird immer vom Dalai Lama durchgeführt und wird nach u.a. Zürich, Barcelona, Los Angeles, New York und Sidney zum achten Mal in einer westlichen Stadt abgehalten. Nach der Lam-Rim-Unterweisung des Dalai Lama vom 25. 10. bis 1. 11. 1998 in Schneverdingen (ca. 10.000 Teilnehmer) und dem Ole-Nydahl-Retreat vom 28. 6. bis 14. 7. 2002 in Immenhausen (ca. 3000 Teilnehmer) ist dies das nächste große buddhistische Ereignis im deutschsprachigen Raum.

Während der ersten sieben Tage wird der Dalai Lama eine allgemeine Einführung in die buddhistische Philosophie geben, wie dies ähnlich durch Vertreter der anderen vier großen tibetischen Schulen geschehen wird. Das Kalachakra-Sand-Mandala wird in dieser Zeit entstehen und auch andere Rituale werden vorbereitet. Die letzten vier Tage werden der Initiation im engeren Sinne gewidmet sein, orientiert an den im Kalachakra Tantra vorgesehenen Stufen (15 Einzelinitiationen, die in elf Initiationsschritte zusammengefasst werden). Die sieben wichtigsten Initiationen sind: 1. die Wasser-Einweihung, 2. die Kronen-Einweihung, 3. die Seidenband-Einweihung, 4. die Einweihung mit Vajra und Glocke, 5. Die Verhaltens-Einweihung6. die Namens-Einweihung und 7. die Erlaubnis-Einweihung. Zur weiteren Praxis der tantrischen Initiationen (der Meditationen und Visualisierungen) wird es nach dem Kalachakra-Fest einen geleiteten Retreat geben.

Der Theseus-Verlag hat aus diesem Anlass u.a. den Kalachakra-Kommentar des Dalai Lama veröffentlicht, der an anderer Stelle besprochen werden wird.

Wer sich aktuell informieren möchte, kann dies unter www.kalachakra-graz.at tun. Unter dieser Adresse wird auch die Initiation live übertragen. Wer es unter www.kalachakra.de (bzw. .at oder .ch) versucht, trifft auf eine Trekking-Vereinigung, die mindestens bis jetzt keine Neigung verspürt, über den Dalai Lama und seine Aktivitäten Auskunft zu geben.

Dem Graz-Besuch des Dalai Lama hätte im September ein Besuch in den russischen Republiken Kalmückien, Burjatien und Tuwa, die buddhistisch geprägt sind, vorausgehen sollen. Aus Rücksicht gegenüber China hat das russische Außenministerium dem Tibeter jedoch die Einreise verweigert. Russland unterstützt grundsätzlich die chinesische Politik in Tibet und erhält dafür im Gegenzug chinesische Rückendeckung für seinen Tschetschenienkrieg.

Ulrich Dehn

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sowie die Jahresregisterhefte 1970-2017 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!