publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 11/2002
Universelles Leben

Tierschützer distanzieren sich vom Universellen Leben

(Letzter Bericht: 8/2002, 251f) Seit einiger Zeit engagiert sich das Universelle Leben (UL) verstärkt in der sog. "Tierrechtsbewegung", also Initiativen, die sich in besonderer Weise dem Tierschutz, dem Vegetarismus bzw. Veganismus oder auch der Abschaffung der Jagd verschrieben haben (vgl. MD 12/2001, 415ff u. 1/2002, 29). Vorläufiger Höhepunkt der Bemühungen war das Symposion "Natur ohne Jagd" am 2. August 2002 in Berlin. Eingeladen hatte die dem UL nahe stehende "Initiative zur Abschaffung der Jagd". Verabschiedet wurde auf der Konferenz ein sog. "Berliner Manifest". Zu den Erstunterzeichnern gehörten einige zentrale Personen aus dem Umfeld des UL, zum Beispiel German Murer (Herausgeber der Zeitschrift "Freiheit für Tiere" und früher Sprecher der Initiative "Ein Mahnmal für die Millionen Opfer der Kirche"), Julia Brunke (Lehrerin und Redakteurin der genannten Zeitschrift) und Christian Sailer, Jurist und UL-Pressesprecher. (Letzterer gehört zu den Erstunterzeichnern, obwohl er in Berlin gar nicht anwesend war.) Im Programmentwurf wurde Sailer als "Hauptankläger beim Internationalen Gerichtshof für Tierrechte" bezeichnet.

Lesen Sie weiter im Materialdienst.

Andreas Fincke

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!