publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 4/2004
Charismatische Bewegungen

Die Theologie der Vineyard

Die Vineyard-Bewegung entwickelte sich zwischen 1977 und 1982 aus der Calvary Chapel in Yorba (USA), wurde von dem kalifornischen Pastor und Musiker John Wimber (1934-1997) gegründet und stellt eine eigenständige Gemeinschaftsbildung innerhalb des enthusiastischen Christentums dar. Die neueste Ausgabe des Vineyard-Magazins equipped vom 4. Februar 2004 widmet sich dem Thema "Theologie der Vineyard". In einem grundlegenden Artikel von Don Williams erläutert er die theologische Basis und Struktur der Bewegung und nennt sechs Kontexte, innerhalb derer die Vineyard-Theologie zu verstehen ist: 1. im Kontext des apostolischen Glaubensbekenntnisses und der lehrmäßigen Entscheidungen der Kirchenväter; 2. im Zusammenhang der Entscheidungen der theologischen und praktischen Orientierungen der Reformation (die Unterscheidung zwischen Gesetz und Evangelium, die Rechtfertigung allein durch den Glauben, das reformatorische Schriftprinzip, die Betonung des geistlichen Kampfes); 3. im Anschluss an die Erweckungsbewegung des 18. Jahrhunderts (John und Charles Wesley) und ihrer Betonung von Neugeburt und Heiligung; 4. in Kontinuität des "großen Jahrhunderts der Weltmission (19. Jahrhundert)" und dem Auftrag "die Nationen zu Jesus zu führen" durch den Ruf zur Umkehr und durch Gemeindegründung; 5. in der Tradition der pfingstlich-charismatischen Erneuerung, die den Heiligen Geist mit seinen Gaben willkommen heißt; 6. im Kontext einer "Biblischen Theologie", in der akzentuiert wird, dass die Vollendung der Zeiten mit "dem Leben, Sterben und Auferstehen" Jesu Christi und "der Ausgießung des Heiligen Geistes an Pfingsten bereits begonnen" hat.

Lesen Sie weiter im Materialdienst.

Reinhard Hempelmann

 

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!