publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 5/2004
Michael Nüchtern

Die Wiederkehr des verdrängten Karfreitag?

Reaktionen auf Mel Gibsons Film "Passion"

Mel Gibsons spektakulärer Film über die Passion Christi hat für Furore gesorgt. Junge Zuschauer sollen in den USA tief bewegt gewesen sein. Ein Mann soll vor Erschütterung einen Herzschlag bekommen haben. Die immensen Produktionskosten seien schon nach wenigen Tagen in den USA eingespielt gewesen. Ehe der Film am 18. März in Deutschland startete, füllten bereits vorher drei Wochen lang Kommentare über ihn die Feuilletons und die Meinungsseiten der großen und kleineren Tages- und Wochenzeitungen. Im Fernsehen und im Hörfunk gab es unzählige Interviews. Inzwischen ist die Aufregung abgeklungen und die Besucherzahlen in Deutschland zeigen, dass die Aufregung vor dem Start des Films erklärungs- und diagnosebedürftig ist und nicht der in Deutschland keineswegs überragende Zuschauererfolg des Films selbst.

Im Folgenden soll in drei Schritten versucht werden, die ungewöhnlich große Resonanz des Films zu deuten und die Mediendebatte vor dem Start des Films zu erklären. Dabei wird vorausgesetzt, dass sich in dieser Debatte etwas von der religiös-weltanschaulichen Situation der Gesellschaft wie in einem Brennglas offenbart.

Lesen Sie weiter im Materialdienst.

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!