publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 1/2004
Scientology

Scientologen führen Menschenrechts-Kampagne in Schweizer Schulen

(Letzter Bericht: 12/2003, 471ff, 473) Verschiedene Schweizer Schulen haben in letzter Zeit Broschüren zum Thema "Menschenrechte" erhalten. Absenderin ist die Scientology-Institution "Jugend für Menschenrechte Sektion Schweiz". Der Versand ist Teil einer in ganz Europa lancierten Menschenrechtskampagne der Scientologen. Laut Angaben der "Scientology Kirche Zürich" werden im Rahmen der Kampagne europaweit je eine Million Exemplare der Titel "Frieden durch Menschenrechte" und "Was sind Menschenrechte?" verteilt, außerdem über 100 000 Exemplare der Broschüre "Wie man Konflikte löst". Adressaten der Broschüren sind namentlich Schulen, aber auch Politiker, Behörden und andere öffentliche Einrichtungen. Das Propagandamaterial liegt in 16 Sprachen vor, außerdem soll auf Werbeflächen und in Inseraten für die Kampagne geworben werden. Den Schulen in der Schweiz wurden die beiden Broschüren "Frieden durch Menschenrechte" und "Was sind Menschenrechte?" zugestellt. Das herausgebende Gremium namens "Jugend für Menschenrechte" wurde von Mitgliedern der "Church of Scientology International" gegründet. Die Menschenrechtskampagne sei ein neuer Versuch der Scientology-Organisation, "mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und diese für sich zu gewinnen", betonte Joachim Müller, Leiter der Arbeitsstelle "Neue religiöse Bewegungen" der Schweizer Bischofskonferenz, am 18. November in einer Presseerklärung.
 
Christian Ruch, Zürich

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sowie die Jahresregisterhefte 1970-2017 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!