publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 3/2008
Matthias Pöhlmann

Urchristlicher Handel im Wandel

Neue Themen des Universellen Lebens im Hochglanzformat

Das Universelle Leben (UL) zählt zweifellos zu den derzeit publizistisch aktivsten neureligiösen Gruppierungen. Allein im Internet gibt es eine kaum zu überschauende Vielzahl von Initiativen, für die „Urchristen“ verantwortlich zeichnen. Selbst für kritische Beobachter wird es zunehmend schwer, den Überblick über die weit verzweigten Aktivitäten und zumeist antikirchlichen Initiativen zu behalten, die von Tierschutz, Anti-Jagd-Kampagnen und Biokost bis hin zu Meditations- und Heilungsangeboten reichen. Das ist kein Zufall: Von jeher haben die Anhänger der neuen Offenbarungen durch die Lehrprophetin Gabriele Wittek Wert auf eine möglichst breit angelegte und polarisierende Öffentlichkeitsarbeit gelegt. Dies ließ sich schon vor 1984 beobachten, als das UL noch Heimholungswerk Jesu Christi hieß. Blaue Broschüren und hektographierte Blätter wurden in dieser Zeit inflationär verteilt.

Neu ist hingegen, dass die Öffentlichkeitsarbeit nicht mehr unter einem klar erkennbaren Signet betrieben wird. So lassen sich seit den letzten Jahren an den Druckerzeugnissen nicht nur Veränderungen im Erscheinungsbild, sondern auch Modifikationen in der UL-Publizistik ablesen. Besonders augenfällig wird dies am Beispiel der früher erschienenen Zeitungs- und Zeitschriftentitel, die nach und nach wieder eingestellt wurden, um von neuen Magazinen abgelöst zu werden. Zwischen 1985 bis 1996 erschien Der Christusstaat, von 1997 bis 2000 Das weiße Pferd und schließlich von 2000 bis 2004 Das Friedensreich. Seither existiert keine „offizielle“ Zeitschrift des UL mehr. Manche Artikel in älteren UL-Periodika entsprechen nicht mehr der heutigen Sichtweise des UL. Im Internet findet sich im Stichwortverzeichnis zu Der Christusstaat etwa der Hinweis, dass ältere Beiträge kopiert und bestellt werden können. Einschränkend heißt es jedoch: „Dies gilt allerdings nur für Texte, deren Inhalt im wesentlichen auch mit der heutigen Sichtweise [2007] übereinstimmen. Wenn dies nicht der Fall ist, erhalten Sie Bescheid“ (www.das-weisse-pferd.com/Stichwortverzeichnis1a.html, 7.2.2008).

Lesen Sie weiter im Materialdienst.

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!