publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 9/2003
Scientology

Was meint "Mind"?

(Letzter Bericht: 3/2003, 116) Ende Mai dieses Jahres tauchte in Zeitschriftenläden und Supermärkten eine neue Zeitschrift mit dem Titel Mind bzw. genauer Free Mind Magazin - Alles was Sie über sich selbst und andere schon immer wissen wollten auf. Angesprochen wurde der potentielle Käufer mit der Schlagzeile "Die Reise zum ich" unter Verwendung des Bildes "Die blaue Frau" von Carl-W. Röhrig. Weiter wurde auf dem Titel ein Beitrag über die Empfindungen der Kinder im Mutterleib sowie über die Fragen des Terrorismus angekündigt. Was man der Zeitschrift nicht ansehen kann - es handelt sich um einen neuen Versuch der umstrittenen Scientology-Organisation, die eigene Ideologie in die Gesellschaft zu tragen. Insofern ist es wohl legitim, dieses "neuandere Magazin" als Mogelpackung zu bezeichnen.
 
Die Zeitschrift soll vierteljährlich erscheinen, sie kostet in Deutschland 2,90 Euro und erscheint im Verlag New Era Publications GmbH in 21220 Seevetal-Maschen. Auffällig ist, dass in der Zeitschrift das Wort "Scientology" nicht vorkommt und durchgängig durch die scientologische Wortschöpfung "Dianetik" ersetzt wurde. Das ist umso bemerkenswerter, als die beiden Begriffe eigentlich unterschiedliche Inhalte beschreiben. (Streng genommen ist die Dianetik ein pseudowissenschaftliches Selbsthilfeverfahren, Scientology ist eine totaitäre Ideologie.) Die Herausgeber von Free Mind scheinen sich für diesen Austausch der Begriffe jedoch entschieden zu haben, weil das Wort "Scientology" in der deutschsprachigen Öffentlichkeit negativ besetzt ist.
 
Seltsam ist auch, dass das vorliegende Heft als Ausgabe 02/2003 erscheint, eine Nr. 1 unseres Wissens im Handel aber nie aufgetaucht ist. Auf der zweiten Umschlagseite beschreiben die Herausgeber ihre Zeitschrift, indem sie diese von anderen Lebenshilfemagazinen abgrenzen. "Free Mind geht direkt auf die(se) menschlichen Fragen ein. Und das, ohne in eine für viele schwerverständliche Fachsprache abzuschweifen. (...) Es werden Antworten präsentiert, die aus der Praxis des Lebens gegriffen sind und dem gesunden Menschenverstand entsprechen. (...) Die präsentierten Fakten zeigen frische Gesichtspunkte (...)."

Nun, so richtig frisch sind die vorgetragenen Ideen nicht. Die Zeitschrift greift immer wieder auf L. Ron Hubbard und seine vermeintlich großen bzw. wegweisenden Ideen zurück. Schon beim bloßen Durchblättern von Free Mind kann man lernen, was eine "sektiererische Mentalität" ist: Hubbard hat schon vor Jahrzehnten die richtigen Antworten auf alle Fragen gegeben und alles weitere interessiert nur, solange es das eigene Ideengebäude stützt. Auf der letzten Seite fragt eine Werbung "Wer ist unser grösster Feind? ... Eine überraschende Antwort finden Sie im inliegenden Buch!" Dessen Autor - und das überrascht wiederum niemanden - ist kein anderer als L. Ron Hubbard, dessen "Dianetik, die Entwicklung einer Wissenschaft" dem Heft als 178 Seiten umfassendes Taschenbuch beigefügt ist.

Andreas Fincke

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!