publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 7/2003
Jehovas Zeugen

Eine neue Dokumentation

(Letzter Bericht: 5/2003, 192f) Ein anonymer Autor hat dem Webmaster der wichtigsten deutschsprachigen Homepage, die sich kritisch mit Jehovas Zeugen auseinandersetzt, eine umfangreiche Dokumentation über die Verbindung der Wachtturmgesellschaft (WTG) zu den Vereinten Nationen zugespielt. Zur Erinnerung: Im Herbst 2001 sorgten Berichte für Aufsehen, durch die bekannt wurde, dass die WTG als Nichtstaatliche Organisation (Non-government Organisation = NGO) bei den Vereinten Nationen registriert ist. Die Irritation war groß, weil die WTG seit Jahrzehnten in ihren Publikationen den Völkerbund bzw. die UNO dem Herrschaftsbereich Satans zurechnet und letztere wiederholt als "abscheuliches Ding" be zeichnet hat (vgl. MD 11/2001, 388f). Statt jedoch den Zeugen eine plausible Erklärung für diesen plötzlichen Gesinnungswandel und die UNO-Kontakte zu liefern, verstrickte sich die WTG in den folgenden Monaten in immer neue Ausflüchte und Interpretationen - und beendete die Zusammenarbeit in aller Stille.
 
Der Unmut vieler kritischer Zeugen Jehovas entzündete sich denn auch weniger am Umstand der Zusammenarbeit als viel mehr an der fragwürdigen Informationspolitik der WTG. So wurde beispielsweise behauptet, man habe sich überstürzt von der UNO gelöst, weil neue Kriterien für die Assoziierung von NGO's erarbeitet worden seien. Das Problem war nur: Auf Nachfrage versicherte die UN, dass es in der letzten Zeit keine solchen Änderungen gegeben habe.
 
In der genannten Dokumentation wird die Doppelmoral der WTG scharf angegriffen. So heißt es: "Die ohne Macht sollen Regeln achten, die zu halten die Mächtigen nicht gedenken." Selten ist so deutlich zutage getreten, wie selbstherrlich die WTG mit ihren Anhängern verfährt: Um eines politischen Vorteils willen bemüht man sich hinter den Kulissen um den Zugang zu einer Organisation, die man über Jahre hin öffentlich verteufelt hat und will zugleich die eigene Gefolgschaft glauben machen, es ginge dabei lediglich um ein unpolitisches Engagement. Die Dokumentation ist zu finden unter
www.infolink-net.de/docs/politik/WTG-UN.pdf.

Andreas Fincke

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sowie die Jahresregisterhefte 1970-2017 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!