publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 5/2003
Kirche

Vatikan veröffentlicht kritisches Dokument zu New Age und Christentum

Am 3. Februar 2003 hat der Vatikan ein Dokument vorgelegt, das sich mit dem Phänomen "New Age" beschäftigt. Das rund 90 Seiten umfassende Papier trägt den englischen Titel "Jesus Christ - The Bearer of the Water of Life. An Christian reflection on the 'New Age'" (dt. Jesus Christus - Überbringer des lebendigen Wassers. Überlegungen zu "New Age" aus christlicher Sicht). Für den Text, der zwar im Internet zugänglich ist, aber bislang noch nicht auf Deutsch vorliegt (www.vatican.va), zeichnen der Päpstliche Rat für die Kultur und der Päpstliche Rat für den Interreligiösen Dialog sowie die Kongregation für die Evangelisierung der Völker und der Päpstliche Rat zur Förderung der Einheit der Christen verantwortlich.

Das Dokument, das sich als "vorläufiger Bericht" versteht, gliedert sich in insgesamt neun Punkte: (1) Grundsätzliche Überlegungen, (2) Überblick über die New Age-Spiritualität, (3) New Age und christlicher Glaube, (4) New Age und christlicher Glaube im Kontrast, (5) "Jesus Christus bietet uns lebendiges Wasser an", (6) Feststellungen mit praktischen Folgerungen, (7) ein Anhang mit ausgewählten Zitaten aus der Innenperspektive von New Age sowie ein Glossar mit Schlüsselbegriffen von "Aquarius" bis "Wicca", (8) Quellen sowie (9) ein umfangreiches Literaturverzeichnis mit Quellen und kritischen Untersuchungen zur Thematik.

Innerkirchliche Argumentations- und Orientierungshilfe

Wie aus dem Vorwort hervorgeht, ist das Dokument vorrangig innerkirchlich orientiert: Es richtet sich vor allem an kirchliche Mitarbeiter in Pastoral und Unterricht, aber auch an Menschen, die vom New Age-Denken beeinflusst sind. Das Papier ist als Verstehens- und Argumentationshilfe gedacht und will darüber hinaus christliche Unterscheidungskriterien anbieten.
 
Die Verfasser betrachten New Age nicht als eine einheitliche neureligiöse Bewegung, sondern als loses Netzwerk von Praktizierenden bzw. als moderne Form des Synkretismus, der viele unterschiedliche Ideen, Strömungen und Tendenzen in sich vereint. Im weitesten Sinn ordnet das Papier es dem Kontext esoterischer Religiosität zu und erblickt in dieser Bewegung auch eine Reaktion auf die gegenwärtige westliche säkulare Kultur (1.3). Das New Age wende sich gegen den Materialismus im Alltag, vor allem in Medizin und Psychologie (1.5), aber auch gegen eine Haltung, die übersinnliche oder religiöse Erfahrungen ausschließt. Mit seinen Anliegen stelle es sich nach eigenem Verständnis gegen eine Kultur des Individualismus, die zum Egoismus und zur Gleichgültigkeit gegenüber den Mitmenschen führt.

Lesen Sie weiter im Materialdienst.

Matthias Pöhlmann

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sowie die Jahresregisterhefte 1970-2017 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!