publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 9/2009
Pfingstbewegung

Pfingstbewegung distanziert sich von "Wort+Geist-Zentrum" in Röhrnbach

(Letzter Bericht: 5/2009, 177-183) In der Regel verzichten Pfingstler und Charismatiker darauf, in der Öffentlichkeit kritisch und abgrenzend voneinander zu reden. Ein wachsender bundesweiter Einfluss des Wort+Geist-Zentrums Röhrnbach mit zahlreichen Tochtergemeinden, denen sich vor allem Angehörige aus Pfingstgemeinschaften und charismatischen Bewegungen anschließen, hat dazu geführt, von dieser Regel abzuweichen. Nachdem bereits von zahlreichen kirchlichen Weltanschauungsbeauftragten, einer Reihe von Freikirchen und charismatischen Initiativen kritische Stellungnahmen publiziert wurden, hat jetzt auch der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) gegenüber der von Helmut Bauer gegründeten „Wort+Geist“-Bewegung eine pointierte Abgrenzung öffentlich ausgesprochen. In der Augustausgabe der Zeitschrift „Wort und Geist“ des BFP wird ausführlich über die Auswirkungen der Bewegung Helmut Bauers berichtet, die im Wesentlichen dadurch wächst, dass Christen aus anderen Gemeinden gesammelt werden und sich dem unterstellen, der inzwischen als „Völkerapostel“ verehrt wird und für seine Gefolgsleute eine Art Mittlerstellung zwischen Gott und den Menschen einnimmt. „Hier entwickelt sich eine Machtkonzentration, die verführerische Momente enthält und im Augenblick der Unkontrollierbarkeit in Manipulation umzuschlagen droht“, formuliert der Pfingstpastor Frank Uphoff in der Zeitschrift „Wort und Geist“ (8/2009, 12).

Kritisch angemerkt wird auch, dass die Lehre von „Christus in dir“, wie sie von Bauer und anderen vertreten wird, zu einem Enthusiasmus und zu einer Euphorie führt, die die Gebrochenheit christlichen Lebens missachtet und auf der gemeindlichen Ebene „Spaltung“ und „Zerstörung“ hervorruft. Uphoffs Empfehlung an die Mitglieder der Pfingstbewegung ist deutlich: „Verlasst die Röhrnbacher Bewegung und distanziert euch schnell, deutlich und eindeutig, bevor größerer Schaden entsteht.“

Lesen Sie weiter im Materialdienst.

Reinhard Hempelmann

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1973-2014 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Ab 2017 stellen wir allen, die den Materialdienst abonniert haben, die aktuelle Ausgabe zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2015 u. 2016) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!