publikationen_keyvisual.jpg
Materialdienst 8/2011
Sondergemeinschaften / Sekten

Mitglieder der Colonia Dignidad verhaftet

(Letzter Bericht: 6/2010, 226f) Im Zusammenhang der Aufarbeitung der Verbrechen, die in der deutschen Sekte „Colonia Dignidad“, später umbenannt in „Villa Baviera“, in Chile begangen wurden, sind am 23. Mai 2011 acht Mitglieder des ehemaligen Führungskreises der Gemeinschaft verhaftet worden. Bereits im Januar waren sie wegen Beihilfe zu sexuellem Missbrauch von Minderjährigen verurteilt worden. Nach Medienberichten handelt es sich dabei um Karl van den Berg (76), Gerhard Mücke (77), Kurt Schnellenkamp (84), Friedhelm Zeitner (47), Matthias Gerlach (40), Renate Freitag (71), Gerd Seewald (89) und Gisela Gruhlke (80). Zwei weitere gesuchte Personen, darunter Rebeca Schäfer, die Adoptivtochter des Sektenchefs Paul Schäfer, stellten sich den Behörden. Die Verurteilten waren unter Auflagen auf freiem Fuß, bis der Oberste Gerichtshof die Urteile bestätigen oder revidieren würde. Die Entscheidung sollte demnächst fallen. Ein prominentes Führungsmitglied der Gemeinschaft hat sich durch Flucht der Verhaftung entzogen. Der Arzt Dr. Hartmut Hopp (66), der ebenfalls wegen Beihilfe zum sexuellen Missbrauch zu fünf Jahren Haft verurteilt worden war, wird als die „rechte Hand“ des Sektengründers Paul Schäfer bezeichnet. Medien spekulieren, dass er der letzte noch Lebende sei, der wisse, wo sich die auf beträchtliche Höhe geschätzten Schwarzgelder der Colonia Dignidad aus Zeiten der Diktatur Pinochets befinden. Es wird vermutet, dass sich Hopp nach Deutschland abgesetzt hat. Seine Frau Dorothea Witthahn war bereits im April nach Deutschland geflogen, zusammen mit der ehemaligen Buchhalterin der Gemeinschaft, Erika Heimann. Auch sie sollen, wie weitere Sektenmitglieder, von der chilenischen Justiz gesucht werden, hieß es in Medienberichten. Die Schwiegertochter Hopps, Bärbel Schreiber, bestätigte gegenüber Journalisten, dass sich der Gesuchte in Deutschland aufhält. Bärbel Schreiber ist die Tochter des ebenfalls vor der Justiz nach Deutschland geflüchteten Albert Schreiber, der 2008 gestorben ist. Sie lebt in Krefeld, wie andere ehemalige Sektenmitglieder auch, die Chile nach der allmählichen Auflösung der Gemeinschaft verlassen hatten. Anziehungspunkt für sie ist die „Freie Volksmission Krefeld“ um Ewald Frank, der nach der Flucht des Sektenchefs Schäfer unter den Mitgliedern der Colonia Dignidad / Villa Baviera missioniert hatte. Medien spekulieren deshalb, dass sich auch Hopp im Umfeld der Freien Volksmission Krefeld aufhalten könnte.

Lesen Sie weiter im Materialdienst.

Claudia Knepper

Inhaltsverzeichnis, Bestellung und Download

Materialdienst Archiv

Die Ausgaben der Jahrgänge 1970-2015 sind für alle Internetnutzer als pdf-Dateien abrufbar.

Eine schnelle Orientierung bieten die Jahrgangsübersichten mit den Schwerpunktthemen, die einzelnen Ausgaben sind über vollständige Inhaltsverzeichnisse erschlossen.

Allen, die den Materialdienst abonniert haben, stellen wir die aktuelle Ausgabe am Anfang des Monats zusätzlich als pdf-Datei zur Verfügung. Außerdem ist ein exklusiver Zugang zu den jeweils letzten zwei Jahrgängen (2016 u. 2017) eingerichtet.

Materialdienst abonnieren

So verpassen Sie keine Ausgabe: Abonnieren Sie den Materialdienst!