publikationen_keyvisual.jpg
EZW-Texte - 211-240

EZW-Texte 234

Kai Funkschmidt (Hg.)

Mit welchem Recht?

Europäisches Religionsrecht im Umgang mit neuen religiösen Bewegungen

Berlin 2014, 184 Seiten

Religionspolitik gewinnt im Religionsrecht konkrete Gestalt und Macht über die Bürger. Um die theoretischen Ausformungen und die praktischen Auswirkungen dieses Rechts insbesondere für religiöse Minderheiten und neureligiöse Bewegungen geht es in diesem Band. Der EZW-Text stellt die Situation in einer Reihe von europäischen Ländern (außer Deutschland auch England, Frankreich, Schweiz, Österreich, Niederlande und Ungarn) aus unterschiedlichen Perspektiven vor. Aus deutscher Sicht muten manche Gegebenheiten in anderen Ländern radikal fremd an. Diese Fremdheit kann dazu beitragen, eine Sachlage aus ganz anderem Blickwinkel zu sehen, andere Herangehensweisen zu verstehen und in Betracht zu ziehen. 


Verschiedene Beiträge dieses EZW-Textes sind in der jeweiligen Originalsprache auf dieser Seite als pdf-Datei abrufbar.

Aus dem Inhalt

Einführung
Unterschiede und Konvergenzen der europäischen Religionspolitik im Umgang mit neuen religiösen Bewegungen

DEUTSCHLAND

  • Religion als Verfassungsvoraussetzung?
    14 Thesen aus protestantischer Perspektive
  • Religionsrecht und Religionspolitik im Umgang mit neuen religiösen Bewegungen
  • Streiflichter auf einige staatskirchenrechtliche Probleme aus der Sicht eines Dissidenten

VEREINIGTES KÖNIGREICH

FRANKREICH

WEITERE EUROPÄISCHE LÄNDER

ANHANG

  • Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union
    (2009, Auszug)
  • The protection of minors against excesses of sects (2014)
    Resolution of the European Council

Die Autorinnen und Autoren

EZW-Texte abonnieren