publikationen_keyvisual.jpg
EZW-Texte - 211-240

EZW-Texte 227

Friedmann Eißler, Michael Borchard (Hg.)

Islam in Europa

Zum Verhältnis von Religion und Verfassung

Berlin 2013, 108 Seiten

Der Islam ist sichtbarer geworden. Muslime gestalten die gesellschaftliche Zukunft aktiv mit. Zugleich wird die Frage aufgeworfen, ob "der Islam" mit dem säkularen Verfassungsstaat vereinbar sei. Welche Modelle stehen für den Umgang mit dem "anstößigen Faktum der weltanschaulichen Pluralität" (Habermas) zur Verfügung?

Der EZW-Text enthält aktuelle Beiträge von M. Ceric, C. Waldhoff, M. Abou-Taam und M. Nekroumi. Die Anschlussfähigkeit traditioneller Auslegungen der Scharia an die moderne Gesellschaft wird untersucht und aufgezeigt.

Außerdem wird erstmals die umfangreiche Einleitung und der Haupttext der „Erklärung europäischer Muslime“ aus dem Jahr 2005 von Mustafa Ceric vollständig in deutscher Sprache dokumentiert.

Aus dem Inhalt

Vorwort
  • Einleitung
  • Religion und politische Verfassung in demokratischen Staaten
    Überlegungen zum Verhältnis von Scharia und „muslimischem Gesellschaftsvertrag“ in Europa
  • Das deutsche Religionsverfassungsrecht im europäischen Kontext
  • Zum Verhältnis von Islam und Herrschaft
  • Die theologisch-ethische Ausrichtung der Scharia zwischen Gottesrecht und menschlichem Gemeinwohl
  • ANHANG
    Eine Erklärung europäischer Muslime

    Einleitung
    Deklaration

Die Autoren 

EZW-Texte abonnieren