publikationen_keyvisual.jpg
EZW-Texte - 181-210

EZW-Texte 210

Reinhard Hempelmann (Hg.)

Religionsdifferenzen und Religionsdialoge

Berlin 2010, 318 Seiten

Wer an der Wahrnehmung der religiösen Gegenwartskultur interessiert ist und einen Einblick in aktuelle weltanschauliche Diskurse bekommen möchte, wird in der Festschrift zum 50-jährigen Bestehen der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (= EZW-Texte 210) zahlreiche Anregungen finden.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler analysieren und kommentieren die religiöse Gegenwartskultur aus der Perspektive des christlichen Glaubens und thematisieren u. a. den neuen Atheismus, gehen auf Herausforderungen des christlich-muslimischen Dialoges ein und skizzieren Veränderungsprozesse der religiösen Landschaft.

Aus dem Inhalt

Vorwort
  • 50 Jahre Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen

Religion in der Gesellschaft

  • „Wiederkehr der Götter“ – Einkehr des Friedens in die Welt?
  • Differenzen über Religion in ausdifferenzierten Gesellschaften
  • Wie modern ist der antimoderne Protest?

Religion und Wissenschaft

  • Schöpfungsglaube und „intelligentes Design“
  • Wissenschaft und Religion im Werk Max Webers
  • Religionswissenschaft als theologische Disziplin?

Begegnung der Religionen

  • Doppelte Botschaften
  • Religionsdialogfähig werden
  • Die Gottesfrage im Christentum und in den Weltreligionen

Herausforderungen im christlich-muslimischen Dialog

  • Konvertiten zum Islam: Je gläubiger – je radikaler?
  • „Riegers Welt“
  • Islamisierung profaner Arbeit als Dienst an der Menschheit

Religiöse Landschaften und kirchliche Apologetik

  • Kirchliche Religions- und Weltanschauungsarbeit in der DDR
  • Wo glaubst du?

Esoterische Weltdeutungen und neue Propheten

  • Der Mensch ist unsterblich
  • Ein neuer Offenbarer?
  • Dialog mit neuen Propheten

Themen weltanschaulicher Diskurse

  • Jenseits von Gut und Böse?
  • Von der Sehnsucht nach dem kleinen Prinzen
  • Der freie Wille
  • Spiritualität und Psychologie
  • Jenseitshoffnungen im religiösen Pluralismus

Die Autorinnen und Autoren

EZW-Texte abonnieren