veranstaltungen_keyvisual.jpg

News

Aktuelle Meldungen, Pressemitteilungen und Stellenausschreibungen

Stellenausschreibung

Veröffentlicht: 8.11.2017
Der nachfolgende Text ist auch als pdf-Datei abrufbar: Stellenausschreibung


In der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW), Berlin, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die auf zwei Jahre befristete Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

zu besetzen.

Die EZW ist eine Einrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die den Auftrag hat, sich in kirchlicher Verantwortung mit religiösen und weltanschaulichen Zeitströmungen auseinanderzusetzen. Ihre Arbeitsergebnisse vermittelt sie durch Publikationen, Internet, Vorträge, Tagungen und Beratung in den kirchlichen und gesellschaftlichen Raum.


Ihre Aufgabe:
  • Erstellung von wissenschaftlichen Expertisen im Kontext des zunehmenden religiösen und weltanschaulichen Pluralismus
  • Erstellung von veröffentlichungsfähigen Texten zu religiösen und weltanschaulichen Bewegungen und Gruppen aus evangelischer Sicht
  • Recherchen im interreligiösen und interkulturellen Kontext
  • Öffentlichkeitsarbeit: Erarbeitung einer Konzeption
  • Internetauftritt der EZW: Aufbau von Informationsportalen (u. a. zu den Themen Islam, esoterische Weltdeutungen, Sondergemeinschaften)
  • Bestandsaufnahme und Analyse der kirchlichen Handlungsfelder „Weltanschauungsfragen“ und „Interreligiöser Dialog“ im Raum der EKD


Wir erwarten:

  • theologische und / oder  religionswissenschaftliche Kompetenz (abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium – Master oder vergleichbar)
  • Organisationskompetenz
  • sehr gute IT-Kenntnisse
  • Kenntnisse in Religions- und Weltanschauungsfragen
  • ausgeprägte Kommunikationsstärke
  • Mitgliedschaft und Engagement in der evangelischen Kirche


Wir bieten:

  • die Übernahme in ein befristetes privatrechtliches Beschäftigungsverhältnis in einem herausfordernden und interessanten Tätigkeitsfeld. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach der Dienstvertragsordnung der EKD (vergleichbar TVöD).
  • ein Entgelt nach Entgeltgruppe 13 DVO.EKD
  • ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsfeld.


Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Rückfragen stehen Ihnen der Leiter der EZW in Berlin, Herr Dr. Reinhard Hempelmann, Tel. 030 28395-126, und der stellvertretende Leiter, Herr Dr. Friedmann Eißler, Tel. 030 28395-213, zur Verfügung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Mail bis zum 31.12.2017 an die

Evangelische Kirche in Deutschland
- Kirchenamt -
Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover
Bewerbungen@ekd.de

 

EZW-Pressemitteilung Nr. 1/2017 vom 18.05.2017

Religiöse Aufklärung unter Geflüchteten

Die Weltanschauungsbeauftragten der beiden großen Kirchen informieren Geflüchtete in deren Muttersprache und unterstützen damit die Integration

Die Weltanschauungsbeauftragen der römisch-katholischen Kirche und der evangelischen Landeskirchen informieren mit Texten in leicht verständlichem Deutsch und in den Muttersprachen der Geflüchteten über Religionsfreiheit und problematische religiöse Strömungen und Gruppen.


Geflüchtete Menschen wissen meist wenig über die Rolle der Religionen und der Religionsfreiheit in Deutschland. Viele von ihnen werden aber bereits nach kurzer Zeit in Deutschland mit Einladungen von religiösen Gruppen konfrontiert. Hilft das Gemeinschaftsangebot solcher Gruppen den Geflüchteten, sich in der pluralen deutschen Gesellschaft zurechtzufinden?

Leicht verständliche Texte auf Arabisch, Paschto, Urdu, Farsi, Englisch, Französisch und Serbisch und für Sprachanfänger auch in einfachem Deutsch helfen Geflüchteten, sich zu informieren und Orientierung zu finden. Darüber hinaus bieten sie eine solide Wissensgrundlage für die Verantwortlichen in der Flüchtlingsarbeit. Die Texte behandeln den Islamismus in Deutschland, den christlichen Fundamentalismus und die Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen.